Skip navigation

Disboxid MultiColor-System außen

Das DISBON MultiColor-System - außen ist ein Beschichtungs-System für hochwertige Bodenflächen. Die leicht raue Oberfläche ist rutschhemmend und unempfindlich. Spezielle Chipsmischungen erzielen das edle, zeitlose Steindekor. Durch die hochglänzende Deckversiegelung wird die jeweilige Farbwirkung noch intensiviert.

Das Disbon MultiColor-System - außen besteht aus folgenden Produkten:

AufbauProduktbezeichnung
Grundbeschichtung
(für mineralische Untergründe)
DisboPOX 420 E.MI PLUS
ZwischenbeschichtungDisboPUR 305
Einstreuschicht
mit Abstreuung
DisboPUR 305
DisboADD 957 Farbchipsmischung (1-2 mm), Multicolor-Chips
VersiegelungDisboTHAN 446 1K-PU-Versiegelung
Farbtöne 
Granit-blau, Granit-weiß, Granit-dunkel, Granit-hell, Granit rot, Granit beige (empfohlener Grundfarbton der Zwischenschicht: RAL 7032 Kieselgrau)
Granit-schwarz (empfohlener Grundfarbton der Zwischenschicht: RAL 7043 Verkehrsgrau B)
Granit-schwarz-rot (empfohlener Grundfarbton der Zwischenschicht: RAL 8016 Mahagonibraun)

Einsatzgebiete

Beschichtungs-System für mineralische Untergründe (Be­ton, Zementestrich) sowie tragfähige PU-Altbeschichtungen auf Balkonen und Terrassen. Beim Einsatz auf Laubengängen und Eingangsbereichen kann eine höhere Rutschhemmung erforderlich sein. Dies ist zum Beispiel mit dem DISBON StoneColor-System - außen möglich.

Materialbasis

DisboPOX 420 E.MI PLUS:
Transparentes, benzylalkoholfreies 2K-Epoxidharz, total solid (gem. Deutscher Bauchemie)

DisboPUR 305 2K-PU-Balkonbeschichtung:
Pigmentierte 2K-Polyurethanharz, lösemittelfrei

DisboADD 957 Farbchipsmischung (1-2 mm), Multicolor-Chips:

Farbige Kunststoff-Chips

DisboTHAN 446 1K-PU-Versiegelung:

Transparenter 1K-Polyurethan-Flüssigkunststoff, lösemittelhaltig

Glanzgrad

Glänzend (Deckbeschichtung)

Geeignete Untergründe

Beton und Zementestrich.
Der Un­ter­­grund muss eben, trocken, tragfähig, formstabil, fest, frei von losen Teilen, Staub, Ölen, Fetten und sonstigen trennend wirkenden Substanzen sein. 
Die Ober­flä­chenzugfestigkeit des Unter­grun­des muss im Mittel 1,5 N/mm2 betragen. Der kleinste Einzelwert darf 1,0 N/mm2 nicht unter­­schreiten. 
Die Untergründe müssen ihre Ausgleichs­feuchte erreicht haben (Beton und Zementestrich: max. 4 CM-%) 

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund ist durch geeignete mechanische Verfahren, wie z.B. Kugelstrahlen oder Diamantschleiftechnik, vorzubereiten. Nicht ausreichend tragfähige Schichten und Verschmutzungen müssen entfernt werden. Poren und Lunker sind zu öffnen, der Untergrund muss eine feinraue Struktur aufweisen.

Beschichtungsaufbau

Grundierung
Mineralische Untergründe porenfüllend mit DisboPOX 420 E.MI PLUS grundieren. 
Angemischtes Material auf die Fläche gießen, flutend mit einem Gummischieber langsam im Gegenzug gleichmäßig verteilen und mit einer mittelflorigen Walze im Kreuzgang nacharbeiten. Die Grundierung ist innerhalb von 24 Stunden zu überarbeiten. Bei längeren Wartezeiten die frische Grundierung leicht (Korn neben Korn) absanden.
Raue Untergründe zusätzlich mit einer Kratzspachtelung egalisieren. 
Detaillierte Informationen siehe TI DisboPOX 420 E.MI PLUS.

Zwischenbeschichtung
DisboPUR 305 auf die Fläche gießen und mit einer Zahnrakel (Dreieckszahnung: 4-6 mm) gleichmäßig verteilen. Nach einer Wartezeit von ca. 10 Minuten mit einer Stachelwalze im Kreuzgang entlüften. Als Renovierungsbeschichtung auf intakten PU-Beschichtungen kann die Zwischenbeschichtung entfallen.

Einstreuschicht mit Farb­ge­­staltung

DisboPUR 305 auf die Fläche gießen und mit einer Zahnrakel (Dreieckzahnung: 2 mm) gleichmäßig verteilen und anschließend mit einer mittelflorigen Walze im Kreuzgang nachrollen. DisboADD 957 Farbchipsmischung in die frische Beschichtung einstreuen oder mit einer Trichterpistole einblasen. Die frische Beschichtung kann dazu mit stumpfen Nagelschuhen begangen werden. Das Einstreuen der Chips ist gleichmäßig und im Überschuss vorzunehmen, um Schattierungen zu vermeiden. Frisch abgechipste Flächen nicht mit Nagelschuhen betreten. Eingestreute Chips gegen Feuchtigkeit schützen.

DisboADD 957 ist gebrauchsfertig. Für zusammenhängende Flächen die be­nötigte Chipsmenge in ein ausreichend großes Behältnis (z.B. Mörtelkübel) füllen und von Hand leicht durchmischen.

Nach dem Aushärten der Zwischen­be­schichtung die gesamte Fläche mit einem Stielschleifer (Trockenschleifpapier, Körnung: 60–80) leicht anschleifen (Kanten brechen). Oberfläche anschließend durch Abkehren und Absaugen säubern, entstauben.
Beim Begehen der abgechips­ten Oberfläche Verschmutzungen und starke mechanische Beanspruchungen vermeiden. 


1. Versiegelung
DisboTHAN 446 1K-PU-Versiegelung auf die erhärtete Zwischenbeschichtung gießen, mit einem weichen Gummischieber gleichmäßig im Gegenzug zum Porenverschluss auftragen und mit einer mittelflorigen Walze im Kreuzgang nachrollen.

2. Versiegelung
DisboTHAN 446 1K-PU-Versiegelung unter Zu­satz von ca. 10 Gew.-% DisboADD 947 Glasperlen, rough und ca. 6 % Disbocolor 499 Reiniger/Verdünner für PU-Harze gleichmäßig mit PE-Glätter über Korn auf die Deckbeschichtung aufbringen. Anschließend mit grober Moltoprenwalze (Poren-ø: 5 mm) im Kreuzgang abrollen. Bei längeren Standzeiten Material zwischendurch aufrühren.

Materialverbrauch:

Grundierung
DisboPOX 420 E.MI PLUSca. 300–400 g/m2
Zwischenschicht
DisboPUR 305ca. 1.500 g/m2
Einstreuschicht
DisboPUR 305ca. 500 g/m2
Abstreuung 
DisboADD 957 Farbchipsmischung

ca. 900–1.300 g/m2
Versiegelung
1. Arbeitsgang zur Abporung 
DisboTHAN 446 1K-PU-Versiegelung

ca. 400-600 g/m2
2. Arbeitsgang 
DisboTHAN 446 1K-PU-Versiegelung
DisboADD 947 Glasperlen, rough
Disbocolor 499

ca. 150 g/m2
ca. 50 g/m2
9 ml/m2

Exakte Verbrauchswerte durch Musterlegung am Objekt ermitteln.
Hierbei handelt es sich um eine Empfehlung. Die Zahngröße ist abhängig von Verschleißfestigkeit der Rakel, Temperatur, Füllgrad und Untergrundgegebenheiten.

Wartezeit

DisboPOX 420 E.MI PLUS innerhalb von 12 bis 24 Stunden überarbeiten. Bei abgestreuten Flächen sind längere Wartezeiten möglich.

Die Wartezeiten zwischen Zwischenschicht und Einbettschicht: mind. 20 Stunden, max. 48 Stunden, zwischen Einbettschicht und Deckbeschichtung: mind. 20 Stunden.

Verarbeitungstemperatur

Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
DisboPOX 420 E.MI PLUS und DisboPUR 305: mind. 10 °C und max. 30 °C,
DisboTHAN 446: mind. 5 °C, max. 30 °C.
Die relative Luftfeuchtigkeit soll zwischen 35 % - 80 % liegen. Die Untergrundtemperatur muss immer mindestens 3 °C über der Taupunkttemperatur liegen.

Trockenzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit kann die Schlussbeschichtung nach ca. 12 Std. begangen werden (leichter Verkehr). Sie ist nach ca. 7 Tagen mechanisch und chemisch voll belastbar.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch und bei längeren Arbeitsunterbrechungen DisboPOX 420 E.MI PLUS mit DisboADD 419 Verdünner, DisboPUR 305 und DisboTHAN 446 mit DisboADD 499 Verdünner.

Gefahrenhinweise und Sicherheitsratschläge sowie Giscodes und Entsorgung für die einzelnen System-Komponenten:
Bitte die jeweiligen Technischen Informationen beachten:
DisboPOX 420 E.MI PLUS
DisboPUR 305 2K-PU-Balkonbeschichtung
DisboTHAN 446 1K-PU-Versiegelung

Gutachten

Aktuelle Prüfzeugnisse auf Anfrage

Reinigung und Pflege

Organische Farbstoffe (z.B. in Kaffee, Rotwein oder Blättern) so­wie verschiedene Chemikalien (z.B. Desinfektionsmittel, Säuren u.a.) können zu Farbtonveränderungen führen. Durch schleifende Beanspruchungen kann die Oberfläche verkratzen. Die Funktionsfähigkeit wird dadurch nicht beeinflusst.

Das anspruchsvolle Aussehen der Ober­flä­che setzt regelmäßige Reinigung und Pflege voraus. Die Disbon Reinigungs- und Pflegehinweise für Fußböden sind zu beachten.

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblätter.

Bei der Verarbeitung der Materialien sind die Bautenschutz-Verarbeitungshinweise sowie die Reinigungs- und Pflegehinweise für Fußböden zu beachten.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Weitere Produktempfehlungen:


DisboADD 948 Farbchips 2 - 4 mm

DisboADD 957 Farbchipsmischung 1 - 2 mm

DisboPOX 420 E.MI PLUS 2K-EP-Grundierung

DisboPUR 305 2K-PU-Balkonbeschichtung

DisboTHAN 446 1K-PU-Versiegelung,...