Skip navigation

Disbon Premium Balkon-System

Beschichtungssystem mit Abdichtung nach DIN 18531-5 ohne Vlieseinlage 
für Balkone, Terrassen und Laubengänge

Das Disbon Premium Balkon-System ist ein Beschichtungssystem mit einer Abdichtung, die ohne Vlieseinlage nach DIN 18531-5 für den Einsatz auf Balkonen, Terrassen und Laubengängen geprüft ist.

Eigenschaften:

  • Geprüft nach DIN 18531-5
  • keine Vlieseinlage, einfache Verarbeitung
  • hohe Elastizität der Abdichtung
  • erfüllt die Rutschhemmungsklasse R 10 bei Einsatz von DisboADD 8255

AufbauProduktbezeichnung
Grundierung
(für mineralische Untergründe)
DisboPOX 420 E.MI PLUS 
Kratzspachtelung (optional)DisboPOX 420 E.MI PLUS
DisboADD 942
AbdichtungDisboFLOOR 304
PrimerDisboADD 901
Beschichtung
mit Farbgestaltung (Farbchips)
DisboPUR 305
DisboADD 8255
Farbtöne: ca. RAL 7032 (Kieselgrau), ca. RAL 7035 (Lichtgrau), ca. RAL 7037 (Staubgrau)
Sonderfarbtöne auf Anfrage
Farbtöne: Dunkelgrau, Hellgrau, Schwarz, Weiß

Einsatzgebiete

Beschichtungssystem für mineralische Untergründe (Be­ton, Zementestrich) auf Balkonen, Terrassen und Laubengängen.

Glanzgrad

Glänzend (Deckbeschichtung)

Geeignete Untergründe

Beton und Zementestrich.
Der Un­ter­­grund muss eben, trocken, tragfähig, formstabil, fest, frei von losen Teilen, Staub, Ölen, Fetten, und sonstigen trennend wirkenden Substanzen sein. 
Die Ober­flä­chenzugfestigkeit des Unter­grun­des muss im Mittel 1,5 N/mm2 betragen. Der kleinste Einzelwert darf 1,0 N/mm2 nicht unter­­schreiten. 
Die Untergründe müssen ihre Ausgleichs­feuchte erreicht haben (Beton und Zementestrich: max. 4 CM-%)

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund ist durch geeignete mechanische Verfahren, wie z.B. Kugelstrahlen oder Diamantschleiftechnik, vorzubereiten. Nicht ausreichend tragfähige Schichten und Verschmutzungen müssen entfernt werden. Poren und Lunker sind zu öffnen, der Untergrund muss eine feinraue Struktur aufweisen. 
Ausbruch- und Fehlstellen im Untergrund mit den DisboCRET PCC-Mörteln oder, örtlich begrenzt, mit den DisboXID EP-Mörteln verfüllen.
Tragfähige 2K-Be­schichtungen reinigen, anschleifen bzw. matt strahlen. Auf 2K-EP-Beschichtungen erfolgt die Abdichtung mit DisboFLOOR 304 ohne zusätzliche Grundierung. Tragfähige PU-Beschichtungen mit DisboADD 901 1K-PU-Primer grundieren (siehe TI DisboADD 901 1K-PU-Primer) und nach 20 Minuten (max. 6 Stunden) mit DisboFLOOR 304 beschichten. Nicht saugende Anschlüsse aus Stahl, Edelstahl, Aluminium, PVC oder Polyester können mit selbstklebendem, vlieskaschiertem Butyl-Dichtband (DisboADD 976 Butylband) abgedichtet werden. Das Band wird auf die grundiere Fläche aufgeklebt und mit DisboFLOOR 304 überarbeitet.

Beschichtungsaufbau

Grundierung
Angemischtes DisboPOX 420 E.MI PLUS auf die Fläche gießen und gleichmäßig verteilen. Zur Vermeidung von Glanzstellen das verteilte Material mit einer mittelflorigen Walze im Kreuzgang nacharbeiten. Die Grundierung ist innerhalb 24 Stunden zu überarbeiten. Bei längeren Wartezeiten die frische Grundierung leicht (Korn neben Korn) absanden. 
Zur Egalisierung von Rautiefen > 1 mm (gemessen nach dem Sandflächenverfahren) ist eine Kratzspachtelung erforderlich.

Abdichtung
Angemischtes DisboFLOOR 304 auf die Fläche gießen und mit einer Zahnrakel (z.B. Zahnleiste S2 Fa. Multitool) gleichmäßig verteilen.

An Flächen mit > 2 % Gefälle sowie an senkrechten Flächen DisboFLOOR 304 mit ca. 0,3 - 3 Gew.-­% DisboADD 913 Stellmittel für PU-Harze thixotropieren. Die Höhe der Abdichtung bei aufgehenden Bauteilen soll nach DIN 18531-5 mind. 15 cm betragen, Hohlkehlen sind nicht erforderlich. Die Abdichtung muss immer mit einer UV-stabilen Deckversiegelung versehen werden.

Primer 
Auf DisboFLOOR 304 vor dem Auftragen der Deckbeschichtung DisboADD 901 mit einem Baumwolllappen dünn auftragen und ablüften lassen. Pfützenbildung vermeiden.

Beschichtung
DisboPUR 305 auf die Fläche gießen und mit einer Zahnrakel (5 mm Dreieckszahnung) gleichmäßig verteilen. Nach einer Wartezeit von ca. 10 Minuten mit einer Stachelwalze im Kreuzgang entlüften.
An senkrechten und geneigten Flächen mit ca. 0,3-3 Gew.-% DisboADD 913 Stellmittel thixotropieren.
In die frische Beschichtung witterungsbeständige Farbchips gleichmäßig einblasen.

Alternativ
Beschichtung mit erhöhter Rutschhemmung (z.B. für Laubengänge)
DisboPUR 305  mit einer feinen Zahnrakel (2 mm Dreieckszahnung) gleichmäßig verteilen, mit einer kurz- oder mittelflorigen Walze gleichmäßig nachrollen und mit DisboADD 943 im Überschuss abstreuen.
Losen Sand nach Trocknung entfernen. Schlussbeschichtung vornehmen, indem DisboPUR 305 im Gegenzug mit dem Gummischieber auf der Fläche gleichmäßig verteilt und anschließend mit der Walze im Kreuzgang abgerollt wird.

Hierbei handelt es sich um Empfehlungen. Die Zahngröße ist u.a. abhängig von der Verschleißfestigkeit der Rakel sowie von Temperatur und Untergrundgegebenheiten.

Grundierung
DisboPOX 420 E.MI PLUS

ca. 200 - 400 g/m2
Kratzspachtelung 
DisboPOX 420 E.MI PLUS

DisboADD 942 

ca. 0,66 kg/m2/mm
ca. 1,0 kg/m2/mm
Abdichtung
DisboFLOOR 304

ca. 2,2 kg/m2
Primer
DisboADD 901

ca. 20 ml/m2
Beschichtung
DisboPUR 305 
DisboADD 8255 Farbchips 1 - 2 mm (Fast Chips) 

ca. 2,1 kg/m2
ca. 20 g/m2
Beschichtung mit erhöhter Rutschhemmung (z.B. für Laubengänge)
DisboPUR 305 
DisboADD 943 
DisboPUR 305 

ca. 0,5 kg/m2
ca. 4 kg/m2
ca. 0,5 bis 0,8 kg/m2

Hinweis: DisboFLOOR 304 und DisboPUR 305 ausschließlich mit DisboADD 913 Stellmittel für PU-Harze thixotropieren, da andere Stellmittel zu Aushärtungsstörungen führen können.

Wartezeit

Zwischen DisboPOX 420 E.MI PLUS und DisboFLOOR 304 beträgt die zulässige Wartezeit bei 20 °C mind. 12 Stunden, max. 24 Stunden. Bei längeren Wartezeiten muss die Oberfläche des vorangegangenen Arbeitsganges angeschliffen werden, wenn nicht abgesandet wurde.
Zwischen DisboFLOOR 304 und DisboPUR 305 beträgt die zulässige Wartezeit bei 20 °C mind. 12 Stunden, max. 5 Tage. Die Oberfläche muss immer mit DisboADD 901 1K-PU-Primer abgerieben werden. Bei Wartezeiten über 5 Tagen (oder wenn Kreidungserscheinungen durch UV-Belastung feststellbar sind), DisboFLOOR 304 zusätzlich mit einem Exzenterschleifer und 100er Papier schleifen.

Verarbeitungstemperatur

Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtemperatur
mind. 10 °C und max. 30 °C.
Die Untergrundtemperatur muss immer mindestens 3 °C über der Taupunkttemperatur liegen.
Beschichtungsarbeiten sollten bei fallenden oder gleichbleibenden Temperaturen ausgeführt werden.

Trockenzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuch­tig­keit ist die Schlussbeschichtung nach ca. 18 Stunden begeh- und überarbeitbar, nach ca. 7 Tagen vollständig mechanisch und chemisch belastbar.
Bei niedrigen Temperaturen entsprechend länger. Während des Aushärtungsprozes­ses aufgetragenes Material vor Feuchtigkeit schützen, da sonst Ober­flächenstörungen und Haftungs­minde­run­gen auftreten können.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch und bei längeren Arbeitsunterbrechungen DisboPOX 420 E.MI PLUS mit DisboADD 419, DisboFLOOR 304 und DisboPUR 305 mit DisboADD 499.

Für weitere Informationen, wie Gefahrenhinweise und Sicherheitsratschläge, Giscodes und Entsorgung sowie VOC- und CE-Kennzeichnung, bitte die Technischen Informationen der Systemkomponenten beachten:
DisboPOX 420 E.MI PLUS
DisboFLOOR 304
DisboADD 901
DisboPUR 305

Gutachten

Aktuelle Prüfzeugnisse auf Anfrage

Reinigung und Pflege

Organische Farbstoffe (z.B. in Kaffee, Rotwein oder Blättern) sowie verschiedene Chemikalien (z.B. Desinfektionsmittel, Säuren u.a.) können zu Farbtonveränderungen führen. Durch schleifende Beanspruchungen kann die Oberfläche verkratzen. Die Funktionsfähigkeit wird dadurch nicht beeinflusst.
Bei rissüberbrückenden Beschichtungen kann es grundsätzlich durch Druckbelastungen zu Abdrücken kommen, welche nicht vollständig reversibel sind.

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblätter.

Bei der Verarbeitung der Materialien sind die Bautenschutz-Verarbeitungshinweise sowie die Reinigungs- und Pflegehinweise für Fußböden zu beachten.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Weitere Produktempfehlungen:


DisboADD 901 1K-PU-Primer

DisboFLOOR 304 2K-PU-Abdichtung

DisboPOX 420 E.MI PLUS 2K-EP-Grundierung

DisboPUR 305 2K-PU-Balkonbeschichtung

DisboTHAN 449 1K-PU-Balkonbeschichtung