Skip navigation

DisboSEAL 282 1K-Hybrid-Hochbaufugendichtstoff

Elastischer Dichtstoff zur Abdichtung von Hochbaufugen

Verwendungszweck

Zur elastischen Abdichtung von Hochbaufugen nach DIN 18540 und Anschlussfugen nach ISO 11600  zwischen Beton, Mauerwerk, Metall, Holz und diversen Kunststoffen sowie von Fugen im Spenglerbereich.

Eigenschaften

  • gute Witterungs,- Alterungs- und Lichtbeständigkeit
  • niedrigviskos auch bei tieferen Temperaturen
  • gute Haftung auf üblichen Baustoffen ohne Voranstrich

Materialbasis

Hybridpolymer, feuchtigkeitshärtend

Verpackung/Gebindegrößen

600 ml Schlauchbeutel / 20 St. pro Karton inkl. 8 Düsen pro Karton
310 ml Kartusche / 12 St. pro Karton

Farbtöne

  • Weiß (ca. RAL 9010)
  • Betongrau (ca. RAL 7023)
  • Lichtgrau (ca. RAL 7035)

Helle Farbtöne können sich durch Einwirkung verschiedenster Umwelteinflüsse (z.B. flüssige oder gasförmige Chemikalien, UV-Strahlen, hohe Temperaturen) verändern. Die mechanische, technische Funktionsfähgikeit sowie die schützenden Eigenschaften werden dadurch nicht beeinflusst.

Lagerung

Kühl, trocken, frostfrei
Originalverschlossenes Gebinde 12 Monate

Technische Daten

  • Dichtstoffklasse: F-EXT-INT-CC (EN 15651-1), ISO 11600 F-25 LFM (ISO 11600)
  • Verarbeitungsviskosität: standfest (EN 27390)
  • Hautbildezeit: ca. 30 min bei 23 °C, 50 % rel. Luftfeuchtigkeit
  • Modul bei 100 % Dehnung: 0,3 N/mm2 (DIN EN 8339, EN 53504 S2)
  • Zugfestigkeit: ca. 1,3 N/mm2 (EN53504  S2)
  • Bruchdehnung: ca. 500 % (EN 53504 S2)
  • Shore-Härte A: ca. 20 (DIN 53505)
  • Korrosivität: nicht korrosiv

Dichte

1,5 g/cm³ (DIN 52451-A)

Zulässige Gesamtverformung

25 %

Trockentemperaturbeständigkeit

-40 bis +90 °C

Schwund

ca. 3,2 % (DIN 52451)

Geeignete Untergründe

Beton, Faserzementplatten, Fliesen, Holz (unbeschichtet, lasiert, lackiert), Keramik (glasiert, unglasiert), Ziegelstein, Putz, Edelstahl, Stahl, Aluminium.

Untergrundvorbereitung

  • Untergründe müssen sauber, trocken, tragfähig, frei von haftungsmindernden Substanzen sein. 
  • Alte Dichtstoffe restlos entfernen.
  • Ggf. Fugenflanken abfräsen oder abschleifen, um Dichtstoffrückstände zu beseitigen.
  • Für einen sauberen Anschluss Fugenränder mit Klebeband abkleben.
  • Die Fugen- und Dichtstofftiefe mit einer nichtsaugenden und geschlossenporigen Schaumstoffrundschnur begrenzen (DisboADD 265 Rundschnur). 

Grundierungstabelle:
ABS
DisboADD 261 Fugenprimer-M
Acrylglas, PMMADisboADD 261 Fugenprimer-M
AlumiumDisboADD 261 Fugenprimer-M
BetonDisboADD 260 Fugenprimer-S
ZiegelDisboADD 260 Fugenprimer-S
GlasDisboADD 261 Fugenprimer-M
eloxiertes AluminiumDisboADD 261 Fugenprimer-M
feuerverzinktes Blech/StahlDisboADD 261 Fugenprimer-M
EisenDisboADD 261 Fugenprimer-M
Fliesen, glasiertDisboADD 260 Fugenprimer-S
PolyamidDisboADD 261 Fugenprimer-M
Polystyrol DämmplattenDisboADD 261 Fugenprimer-M
PorenbetonDisboADD 260 Fugenprimer-S
PutzDisboADD 260 Fugenprimer-S
PVC - hartDisboADD 261 Fugenprimer-M
PVC - weichDisboADD 261 Fugenprimer-M
EdelstahlDisboADD 261 Fugenprimer-M


Diese Grundierungstabelle wurde aufgrund von unseren Erfahrungswerten erstellt und hat wegen der Vielzahl an Werkstoffvarianten orientierenden Charakter.

Materialzubereitung

Das Material ist gebrauchsfertig

Auftragsverfahren

  • Es wird empfohlen, die Fugenränder mit einem geeigneten Klebeband abzukleben, um optisch einwandfreie Fugen zu erzielen
  • Dichtstoff gleichmäßig und blasenfrei in die Fugen einbringen.
  • Wenn erforderlich, Glättmittel zum Abglätten einsetzen (DisboADD 269 Glättmittel, sparsam verwenden).
  • Verwendetes Klebeband anschließend sofort enfternen.
  • Verunreinigungen durch Glättmittel sind zu vermeiden bzw. sofort mit Wasser abzuwaschen.

Das Produkt ist nach der Durchtrocknung anstrichverträglich. Wird in Ausnahmefällen das vollflächige Überstreichen des überwiegend elastischen Dichtstoffes dennoch gefordert, muss mit Haarriss-Bildung in der Beschichtung gerechnet werden. Hierauf sollte in Form einer Bedenkenanmeldung hingewiesen werden (BFS-Merkblatt Nr. 23).

Verbrauch

Breite x Tiefe in mm:
  • 5 x 5: 26 m/Schlauchbeutel
  • 10 x 8: 7,5 m/Schlauchbeutel
  • 15 x 12: 3,4 m/Schlauchbeutel
  • 20 x 12: 2,5 m/Schlauchbeutel
  • 30 x 15: 1,2 m/Schlauchbeutel

Verarbeitungsbedingungen

Verarbeitungstemperatur: 5 bis 40 °C

Trocknung/Trockenzeit

ca. 2,8 mm / 24 Stunden

Hinweis

DisboSEAL 282 ist mit den meisten Natursteinen verträglich, aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Werkstoffkombinationen werden aber Vorversuche empfohlen!
Für Dauernassbelastung nicht geeignet. 
Generell wird die Anwendung auf Polyethylen, Silikon, Butylkautschuk, Neopren, EPDM, bitumen- oder teerhaltigen Stoffen sowie Naturstein nicht empfohlen.

Gutachten

  • SNJF
  • entspricht DIN 18540 und ISO 11600
  • EC1+, sehr emissionsarm
  • CE-gekennzeichnet nach EN 15651-1

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Die Technischen Informationen sind zu beachten.
Deklaration der Inhaltsstoffe nach VdL-Richtlinie 01: Additive.

Entsorgung

Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

Nähere Angaben

VOC-Gehalt nach RL 2004/42/EG: Dieses Produkt enthält max. 10 g/l

CE-Kennzeichung

ce-logo

1213

Disbon GmbH 

Roßdörfer Straße 50, D-64372 Ober-Ramstadt 

21 

DIS-282-017580

EN 15651-1:2012

Nichttragender Fugendichtstoff für Fassaden, für den Innen- und Außenbereich sowie für die Anwendung in kalten Klimazonen
Brandverhalten
Klasse E
Freisetzung von Umwelt- und gesundheitsgefährdenden ChemikalienNPD
Dauerhaftigkeitbestanden
Wasserdichtheit u. Luftdichtheit
Standvermögen≤ 3 mm
Volumenverlust≤ 10 %
Zugverhalten (d.h. Dehnverhalten) nach Eintauchen in Wasser bei 23°CNF
Zugverhalten (d.h. Sekantenmodul) für nichttragende Dichtstoffe mit niedrigem Modul, die in Fugen in Bereichen mit kaltem Klima (-30°C) eingesetzt werden≤  0,9 N/mm2
Zugverhalten (d.h. unter Vorspannung) für nichttragende Dichtstiffe, die in Fugen in Bereichen mit kalten Klime (-30°C) eingesetzt werden.NF
NF = kein Versagen nach ISO 11600
NPD = keine Leistung erklärt

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Weitere Produktempfehlungen:


DisboSEAL 260 Fugenprimer-S

DisboADD 265 Rundschnur

DisboADD 269 Glättmittel