Skip navigation

DisboSEAL 226 1K-Acryl-Struktur-Fugendichtstoff

Plastoelastischer Dispersions-Acryl-Dichtstoff, der durch seine Struktur ein putzähnliches Aussehen erzielt.

Verwendungszweck

Für die Ausbesserung von Beschädigungen in Struktur- und Reibeputzen, zur Abdichtung von Rissen und Fugen in Mauerwerk, Porenbeton, Stein, Putzflächen sowie auf rohem und eloxiertem Aluminium, Holz, Hart-PVC, etc. 

Auch geeignet zur Verklebung von EPS-Dämmplatten auf saugenden Untergründen. 
Nicht für Dehnfugen geeignet. 

Eigenschaften

  • lösemittel-, isocyanat- und silikonfrei
  • überstreichbar
  • überputzbar
  • putzähnliche Struktur
  • UV- und witterungsbeständig

Verpackung/Gebindegrößen

310 ml Kartusche / 20 St. pro Karton

Farbtöne

Weiß

Lagerung

Kühl, trocken und frostfrei.
Originalverschlossenes Gebinde 24 Monate lagerstabil.

Technische Daten

  • Basis: Acrylpolymer
  • Reaktionssystem: Dispersion
  • Strukturkorn: weißer Marmor bis 1 mm Durchmesser
  • Hautbildung: 10 Minunten
  • Aushärtung: 1 bis 2 Wochen, je nach Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Fugendimension
  • Shore-Härte A: ca. 30 (DIN ISO 7619)
  • UV-Beständigkeit: gut (ISO 4892)
  • Wasserdampfdiffusionswiderstand: ca. 3.500 µm

Dichte

ca. 1,75 g/cm³ (DIN EN ISO 10563)

Zulässige Gesamtverformung

10 %

Trockentemperaturbeständigkeit

-25 bis 80 °C

Schwund

ca. 10 % (DIN EN ISO 10563)

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen tragfähig, staubfrei, sauber, trocken und frei von trennend wirkenden Substanzen sein. 
Auf mineralischen Untergründen kann durch Vorgrundierung einer Lösung bestehend aus 1 Teil DisboSEAL 226 und 2 Teilen Wasser eine Haftverbesserung erzielt werden. Bitte unbedingt Haftversuche durchführen!

Auftragsverfahren

Fugen mit PE-Rundschnur (DisboSEAL 265) vorstopfen und auf richtige Fugentiefe fixieren. Minimale Fugenbreite 5 mm, maximale Fugenbreite 25 mm. Zur Vermeidung von Beschädigungen nur stumpfe, glatte Stopfwerkzeuge verwenden. Wenn im Anschlussbereich keine fachgerechte Fugenausbildung vorhanden ist (min. 5 x 5 mm) oder die Abdichtung in Form einer Dreiecksfase ausgeführt wird, muss mit einer Kohäsionsrissbildung im Dichtstoff gerechnet werden. Ungeeignet sind öl-, teer- oder bitumenhaltige Hinterfüllmaterialien sowie Materialien auf Naturkatschuk-, Chloropren- oder EPDM-Basis. 

Zur Erzielung optisch einwandfreier Fugen empfehlen wir das Abkleben der Fugenränder mit einem geeigneten Klebenband. DisboSEAL 226 blasenfrei in die Fuge einbringen. Fuge vollständig ausfüllen. Den Dichtstoff nach dem Ausspritzen mit einem geeignet geformten Spachtel glätten. Hierzu kann der Dichtstoff mit Wasser (kein Glättmittel) leicht besprüht und anschließend abgezogen werden. Es ist zu beachten, dass die mineralische Körnung zu Kratzspuren führen kann. Um ein Aufreißen der sich bildenenden Haut zu vermeiden, das Klebeband sofort abziehen. 

Verarbeitungsbedingungen

Verarbeitungstemperatur: +5 bis 35 °C

Trocknung/Trockenzeit

1 bis 2 Wochen, je nach Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Fugendimension

Werkzeugreinigung

Frisches, noch nicht abgebundenes DisboSEAL 226 kann mit Wasser entfernt werden. Ausgehärtetes DisboSEAL 226 kann nur mechanische mit Hilfe eines geeigneten Werkzeuges (z.B. Abziehklinge) entfernt werden.

Hinweis

Überstreichbar mit den handelsüblichen Dispersions- u. Alkydharzfarben. Trotzdem bitte unbedingt Vorversuche durchführen. Bei statischen Fugen mit geringer Bewegung (max. 5 %) darf Acryl nach vollständiger Trocknung überstrichen werden, d.h. der Dichtstoff darf nur dann vollflächig überstrichen werden, wenn der aufgebrachte Anstrich die Bewegungen des Dichtstoffes ohne Beschädigungen ausgleichen kann. 

Während der Aushärtung DisboSEAL 226 vor Frost u. Regen schützen. Die Durchreaktion (Abtrocknungsvorgang) wird bei niedrigen Temperaturen verzögert. 

Nicht zur Abdichtung auf Glas, glasierten Untergründen, Dehnungsfugen im Hochbau, im Sanitärbereich, auf Marmor/Naturstein, Bitumen, Teer oder Weichmacher-abgebenden Untergründen, auf unbehandelten (nicht geprimerten) metallischen Untergründen, im Tiefbau sowie Fugen mit ständiger Wasserbelastung (z.B. erdberührte Betonflächen). 

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich. Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Hotline für Allergieanfragen: 0800/1895000 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz).

CE-Kennzeichung

ce-logo

Disbon GmbH 

Roßdörfer Straße 50, D-64372 Ober-Ramstadt 

21 

DIS-225 -020179

EN 15651-1:2012

Nichttragender Fugendichtstoff für Fassaden, für den Innenbereich
Typ F INT
Brandverhalten
Klasse E
Freisetzung von Umwelt- und gesundheitsgefährdenden ChemikalienNPD
Wasserdichtheit u. Luftdichtheit
Standvermögen≤ 3 mm
Volumenänderung≤ 25 %
Zugverhalten, d.h. Dehnung nach Eintauchen in Wasser mit einer Temperatur von 23°C≥ 25 %
Dauerhaftigkeitbestanden
NF = kein Versagen nach ISO 11600
NPD = keine Leistung erklärt

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de