Skip navigation

Disbon Premium Balkon-System

Das Disbon Premium Balkon-System ist ein Beschichtungssystem mit einer Abdichtung, die ohne Vlieseinlage nach DIN 18531-5 für den Einsatz auf Balkonen, Terrassen und Laubengängen geprüft ist. Es besteht aus 3 Produkten zuzüglich DisboADD 940 und Disbon 8255 FastChips.

  • Geprüft nach DIN 18531-5
  • schwer entflammbar Cfl-s1
  • keine Vlieseinlage, einfache Verarbeitung
  • hohe Elastizität der Abdichtung
  • erfüllt die Rutschhemmungsklasse R 10 bei Einsatz der Disbon 8255 FastChips
  • lösemittelfrei/geruchsarm, somit keine Belästigung für Anwohner und Verarbeiter

AufbauProduktbezeichnung
Grundierung
(für mineralische Untergründe)
Disboxid 420 E.MI Primer
KratzspachtelungDisboxid 420 E.MI Primer
Disboxid 942 Mischquarz
AbdichtungDisboPUR 304
Deckbeschichtung
mit Farbgestaltung
DisboPUR 305
Disbon 8255 FastChips

Einsatzgebiete

Beschichtungs-System für mineralische Untergründe (Be­ton, Zementestrich) auf Balkonen, Terrassen und Laubengängen.

Materialbasis

Disboxid 420 E.MI Primer:
Transparentes, 2K-Epoxidharz

DisboPUR 304:
Pigmentiertes 2K-Polyurethanharz, lösemittelfrei

DisboPUR 305:
Pigmentiertes 2K-Polyurethanharz, lösemittelfrei

Disbon 8255 FastChips:

Witterungsbeständige, farbige Kunststoff-Chips

Glanzgrad

Glänzend (Deckbeschichtung)

Technische Daten

Disboxid 420DisboPUR 304DisboPUR 305
Dichteca. 1,1 g/cm3ca. 1,2 g/cm3ca. 1,4 g/cm³
Mischungsverhältnis
Grundmasse:
Härter:
7 Gew.-Teile 
3 Gew.-Teil
9 Gew.-Teile
1 Gew.-Teile
72 Gew.-Teile
28 Gew.-Teile
Verarbeitbarkeitsdauer ca. 30 Min.ca. 20 Min.ca. 45 Min.
VerbrauchGrundierung:
ca. 300 g/m2
Kratzspachtelung:
Disboxid 420
ca. 0,66 kg/m2/mm
Disboxid 942
ca. 1,0 kg/m2/mm
ca. 1,2 kg/m2/mm
als Abdichtung nach DIN 18531-5
ca. 2,4 kg/m2 (2 mm)
ca. 1,4 kg/m2/mm
Als Schutz- und Nutzschicht nach DIN 18531-5 2,1 kg/m2 (1,5 mm)
Disbon 8255 FastChips
ca. 20 g/m2



Trockenzeit
Begehbar
Mechanisch voll belastbar
ca. 12 Stunden
ca. 7 Tage
ca. 12 Stunden
ca. 7 Tage
ca. 18 Stunden (mit Beschleuniger DisboADD ca. 7 Stunden)
ca. 7 Tage
Anhaltswerte bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit.

Gebindegrößen / Farbtöne

ProduktGebindegrößenFarbtöne
Disboxid 4201 kg, 5 kg, 10 kg Blech-Kombi-Gebinde, 25 kg GebindeTransparent
DisboPUR 30414 kg Blech-Kombi-GebindeGrau
DisboPUR 30510 kg Blech-Kombi-Gebindeca. RAL 7032 (Kieselgrau), ca. RAL 7035 (Lichtgrau), ca. RAL 7037 (Staubgrau)
Sonderfarbtöne auf Anfrage
Disbon 8255 FastChips1 kg KartonBeige, Braun, Dunkelblau, Dunkelgrau, Dunkelgrün, Gelb, Hellblau, Hellgrau, Hellgrün, Mintgrün, Rot, Schwarz, Weiß

Farbtonveränderungen und Kreidungserscheinungen sind bei UV- und Witterungseinflüssen möglich. Organische Farbstoffe (z.B. in Kaffee, Rotwein oder Blättern) so­wie verschiedene Chemikalien (z.B. Desinfektionsmittel, Säuren u.a.) können zu Farbtonveränderungen führen. Durch schleifende Beanspruchungen kann die Oberfläche verkratzen. Die Funktionsfähigkeit wird dadurch nicht beeinflusst.

Lagerung

ProduktArtDauer
Disboxid 420Kühl, trocken, frostfrei24 Monate, originalverschlossen
DisboPUR 304Kühl, trocken, frostfrei12 Monate, originalverschlossen
DisboPUR 305Kühl, trocken, frostfrei9 Monate, originalverschlossen
Disbon 8255 FastChipsKühl, trocken, frostfreiunbegrenzt
Bei tieferen Temperaturen die Werkstoffe vor der Verarbeitung bei ca. 20 °C lagern.

Geeignete Untergründe

Mineralische Untergründe sowie verträgliche 2K-Beschichtungen
Der Un­tergrund muss tragfähig, formstabil, fest, frei von losen Teilen, Staub, Ölen, Fetten, Gummiabrieb und sonstigen trennend wirkenden Substanzen sein. Fliesen sind auf ihre Beschichtungsfähigkeit zu prüfen, ggf. sind Probeflächen anzulegen. Die Oberflä­chenzugfestigkeit des Unter­grun­des muss im Mittel 1,5 N/mm2 betragen. Der kleinste Einzelwert darf 1,0 N/mm2 nicht unterschreiten. Der Feuchtigkeitsgehalt  zementgebundener Untergründe darf 4 Gew.-% nicht überschreiten. Eine Hinterfeuchtung ist auszuschließen.

Untergrundvorbereitung

Untergrund durch geeignete Maßnahmen, wie z.B. Fräsen oder Diamantschleifen, so vorbereiten, dass er die aufgeführten Anforderungen erfüllt. 1K-Altanstriche und lose 2K-Beschichtungen prinzipiell entfernen. 
Fliesen und 2K-Be­schichtungen reinigen, anschleifen bzw. matt strahlen. Ausbruch- und Fehlstellen im Untergrund mit den Disbocret® PCC-Mörteln oder, örtlich begrenzt, mit den Disboxid EP-Mörteln verfüllen.
Auf matt geschliffenen 2K-Beschichtungen (kein PMMA) erfolgt die Abdichtung mit DisboPUR 304 ohne zusätzliche Grundierung. 

Zubereitung

Disboxid 420 E.MI Primer 
Härter der Grundmasse zugeben, mit langsam laufendem Rührwerk (max. 400 U/min) intensiv mischen. Material in ein anderes Gefäß umfüllen (umtopfen) und nochmals gründlich mischen (nicht aus dem Liefergebinde verarbeiten).

DisboPUR 304:

Komponente B (Härter) der Komponente A (Grundmasse) zugeben, mit langsam laufendem Rührwerk (max. 400 U/min) intensiv mischen, bis ein schlierenfreier und gleichmäßiger Farbton entsteht. Material in ein anderes Gefäß umfüllen (umtopfen) und nochmals gründlich mischen (nicht aus dem Liefergebinde verarbeiten).
Bei Bedarf kann DisboPUR 304 mit max. 2 Gew.% Disbon 913 PU-Stellmittel thixotropiert werden.

DisboPUR 305:
Komponente A (Grundmasse) aufrühren, Komponente B (Härter) zugeben, mit langsam laufendem Rührwerk (max. 400 U/min) intensiv mischen, bis ein schlierenfreier, gleichmäßiger Farbton entsteht. Material in ein anderes Gefäß umfüllen und noch­mals gründlich mischen.

Hinweis: DisboPUR 304 und DisboPUR 305 ausschließlich mit Disbon 913 PU-Stellmittel thixotropieren, da andere Stellmittel zu Aushärtungsstörungen führen können.


Disbon 8255 FastChips:
Die Farbchips sind gebrauchsfertig.

Beschichtungsaufbau

Grundierung
Saugfähige, mineralische Untergründe und mechanisch vorbereitete Fliesen 
Porenfüllend mit Disboxid 420 E.MI Primer grundieren.
Verbrauch:
Disboxid 420 E.MI Primer: ca. 300 g/m2


Kratzspachtelung

Rautiefe bis 1,0 mm (gemessen nach dem Sandflächenverfahren)
Spachtelmasse herstellen aus
Disboxid 420 E.MI Primer: 1 Gew.-Teil,
Disboxid 942 Mischquarz: 1,5 Gew.-Teilen.

Rautiefe ab 1,0 mm (gemessen nach dem Sandflächenverfahren)
Spachtelmasse herstellen aus
Disboxid 420 E.MI Primer: 1 Gew.-Teil,
Quarzsand: 1,5 Gew.-Teile (Disboxid 942 Mischquarz + Disboxid 943 Einstreuquarz 1 : 1 gemischt).

Abdichtung
Angemischtes Material auf die Fläche gießen und mit einer Zahnrakel (z.B. Zahnleiste S2 Fa. Multitool) gleichmäßig verteilen.
Verbrauch:
DisboPUR 304: ca. 2.400 g/m2
An senkrechten Flächen DisboPUR 304 mit ca. 1 - 3 Gew.-­% Disbon 913 PU-Stellmittel tixotropieren. Die Höhe der Abdichtung soll nach DIN 18531-5 mind. 15 cm betragen,  Hohlkehlen sind nicht erforderlich. Die Abdichtung muss immer mit einer UV-stabilen Deckversiegelung versehen werden.

Beschichtung
Angemischtes Material auf die Fläche gießen und mit einer Zahnrakel (5 mm Dreieckszahnung) gleichmäßig verteilen.
Verbrauch:
DisboPUR 305: ca. 2.100 g/m2
An senkrechten Flächen DisboPUR 305 mit ca. 1 - 3 Gew.-­% Disbon 913 PU-Stellmittel tixotropieren.

Oberflächengestaltung
In die frische Beschichtung witterungsbeständige Farbchips gleichmäßig einblasen.
Verbrauch:
Disbon 8255 FastChips: ca. 20 g/m2

Hierbei handelt es sich um Empfehlungen. Die Zahngröße ist u.a. abhängig von der Verschleißfestigkeit der Rakel sowie von Temperatur und Untergrundgegebenheiten.

Wartezeit

Zwischen Kratzspachtelung und DisboPUR 304 sollte bei 20 °C mind. 12, max. 24 Stunden gewartet werden, ebenso zwischen DisboPUR 304 und DisboPUR 305. Bei längeren Wartezeiten muss die Oberfläche des vorangegangenen Arbeitsganges an­geschlif­fen werden.
Die angegebenen Zeiträume werden durch hö­he­re Temperaturen verkürzt, durch nie­drigere verlängert. Bei Oberflächentemperaturen > 30 °C DisboPUR 304 am Folgetag anschleifen (z.B.  mit Festool Rotex, 80er Körnung) um eine gute Verbundhaftung zu gewährleisten. 

Verarbeitungstemperatur

Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtemperatur
mind. 10 ° C und max. 30 ° C.
Die Untergrundtemperatur muss immer mindestens 3 ° C über der Taupunkttemperatur liegen.
Beschichtungsarbeiten sollten bei fallenden oder gleichbleibenden Temperaturen ausgeführt werden.

Trockenzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit kann die Schlussbeschichtung nach ca. 18 Std. begangen werden. Sie ist nach ca. 7 Tagen mechanisch und chemisch voll belastbar.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch und bei längeren Arbeitsunterbrechungen Disboxid 420 E.MI Primer mit Disboxid 419, DisboPUR 304 und DisboPUR 305 mit Disbocolor 499 Verdünner.

Für Gefahrenhinweise und Sicherheitsratschläge sowie Giscodes und Entsorgung für die einzelnen System-Komponenten bitte die jeweiligen Technischen Informationen beachten.

Gutachten

Aktuelle Prüfzeugnisse auf Anfrage

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblätter.

Bei der Verarbeitung der Materialien sind die Bautenschutz-Verarbeitungshinweise sowie die Reinigungs- und Pflegehinweise für Fußböden zu beachten.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Technische Information

  • SM - Disbon Premium Balkon-System
  • Weitere Produktempfehlungen:


    DisboADD 940 Spezialfüllstoff

    DisboPOX W 402 2K-EP-Grundierung

    DisboPUR 304 2K-PU-Abdichtung

    DisboPUR 305 2K-PU-Balkonbeschichtung