Skip navigation

DisboXAN 451 Hydrophobierungscreme, wässrig

Verwendungszweck

Zur hydrophobierenden Imprägnierung von Beton und Stahlbeton, Fassaden aus Klinkermauerwerk, Kalksandstein, Sandstein sowie mineralischen Putzen und Anstrichen.
Zur hydrophobierenden Grundierung und Erhöhung des Frost-Tausalz-Widerstandes unter Beschichtungen. Das Material ist nicht filmbildend. Eine Verfestigung mürber oder angewitterter Oberflächen wird nicht erreicht.

Eigenschaften

  • ausgezeichnetes Eindringvermögen
  • lösemittelfrei, wässrig und umweltschonend
  • thixotrop und damit verlustfrei applizierbar
  • reduziert Wasser- und Chloridaufnahme
  • erhöht den Frost-Tausalz-Widerstand
  • keine Beeinträchtigung der Wasser­dampfdiffusionsfähigkeit
  • minimiert Algen- und Moosbewuchs, Feuchtigkeitsflecken und Ausblü­hun­gen
  • geprüftes Oberflächenschutz-System OS 1 (OS A) nach Instandsetzungs-Richtlinie des DAfStb./ZTV-ING; in Verbindung mit DisboCRET 515 1K-Acryl-Betonanstrich als OS 2 (OS B)
  • erfüllt die Anforderungen der EN 1504-2 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken

Materialbasis

Wässrige, hydrophobierende Emulsion auf Silanbasis

Verpackung/Gebindegrößen

10 kg Kunststoffeimer

Farbtöne

Transparent

Lagerung

Kühl, trocken, frostfrei
Originalverschlossenes Gebinde 12 Mo­nate lagerstabil. Nicht in der Sonne und über 30 °C lagern. Bei tieferen Temperaturen den Werkstoff vor der Ver­arbeitung bei ca. 20 °C lagern.

Dichte

ca. 0,9 g/cm3

Geeignete Untergründe

Klinkermauerwerk, Kalksandstein, Sand­stein, Beton, Betonwerkstein, Zement und Kalkputz sowie saugfähige, mineralische Anstriche.
Auf hellen Untergründen ist eine Farbtonvertiefung möglich.
Der Untergrund muss sauber, trocken, frostbeständig und frei von Fremdeinschlüssen sein. Eine Hinterfeuchtung durch Risse, Fugen, grobe Poren u.a.m. ist auszuschließen.

Untergrundvorbereitung

Den Untergrund durch geeignete Verfahren so vorbereiten, dass keine losen Teile und trennenden Substanzen mehr vorhanden sind. Bei nachfolgenden Beschichtungen auf eine ausreichende Tragfähigkeit des Untergrundes achten.

Materialzubereitung

Das Material ist gebrauchsfertig.

Auftragsverfahren

Material durch Streichen (Bürste) oder Spritzen (Airless-Spritzgerät) auftragen. Je nach Saugvermögen genügt in der Regel ein einfacher Auftrag. Bei Beton ohne nachfolgende Beschichtung kann ein zweifacher Auftrag sinnvoll sein.
Hinweis: Je nach Saugfähigkeit des Un­tergrundes kann DisboXAN 451 ohne Materialverlust selbst auf vertikalen Oberflächen und Decken appliziert werden. Fenster und andere Bauteile sind im Bedarfsfall jedoch ab­zudecken. Verunreinigungen sofort ab­waschen, da sonst Flecken entstehen, die nicht zu entfernen sind.

Verbrauch

Imprägnierung/Grundierung
ca. 150–300 g/m2 je Auftrag, abhängig vom Saugvermögen des Untergrundes.
Bei gering saugfähigen Untergründen sollten nicht mehr als 200 g/m2 pro Auf­trag appliziert werden. Vor einem nachfolgenden Auftrag muss DisboXAN 451 oberflächig trocken in den Untergrund eingedrungen sein. Bei der Verwendung als OS 1 (OS A) oder im OS 2 (OS B) System sind die Verbrauchswerte aus den Angaben zur Ausführung zu beachten.

Verarbeitungsbedingungen

Werkstoff-, Umluft- und Untergrund­tem­peratur:
Mind. 5 °C, max. 30 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuch­tig­keit nach ca. 12 Stunden regenbelastbar und nach ca. 24 Stunden überstreichbar.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Gutachten

Aktuelle Gutachten auf Anfrage.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich. Enthält Gemisch aus 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Hotline für Allergieanfragen und technische Beratungen: 0800/1895000 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz).

Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs des Produktes ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen. Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Reinigung der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife. Bei Schleifarbeiten Staubfilter P2 verwenden. Spritznebel nicht einatmen. Kombifilter A2/P2 verwenden.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Gebinde mit Resten bei einer Sammel­stel­le für Altlacke abgeben.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

Für diese Produktgruppe existiert kein EU-Grenzwert. Dieses Produkt enthält max. < 10 g/l VOC.

Nähere Angaben

Bei der Verarbeitung des Materials sind die Disbon Bautenschutz-Verarbeitungshinweise zu beachten.

CE-Kennzeichung

ce-logo
Disbon GmbH
Roßdörfer Straße 50, D-64372 Ober-Ramstadt

07

1119

DIS-451-010014

DIN EN 1504-2:2004
Oberflächenschutzprodukt - Beschichtung
EN 1504-2: ZA.1a
Disbocret OS 1 (OS A)
EindringtiefeKlasse II: > 10 mm
Wasseraufnahme und AlkalibeständigkeitAbsorptionskoeffizient
<7,5% im Vergleich mit
unbehandelter Probe
<10% in Alkalilösung
TrocknungsgeschwindigkeitKlasse I: >30%
Masseverlust nach Frost-Tausalz-
Wechselbeanspruchung
Masseverlust 20 Zyklen
später als bei nicht imprägnierter
Probe
Gefährliche StoffeNPD
ce-logo
Disbon GmbH
Roßdörfer Straße 50, D-64372 Ober-Ramstadt

09)

1119

DIS-451-010014

DIN EN 1504-2:2004
Oberflächenschutzprodukt - Beschichtung
EN 1504-2: ZA.1d und ZA.1e
Disbocret OS 2 (OS B) (451/515)
Gitterschnitt≤ GT2
CO2-DurchlässigkeitSD > 50 m
Wasserdampf-DurchlässigkeitKlasse I
Kapillare Wasseraufnahme und Wasserdurchlässigkeitw < 0,1 kg/m2 x h0,5
Temperaturwechselverträglichkeit≥ 1,0 (0,7) N/mm2
Abreißversuch zur Beurteilung der Haftfestigkeit≥ 1,0 (0,7) N/mm2
BrandverhaltenKlasse E
Künstliche Bewitterungkeine sichtbaren Fehler

Die DIN EN 1504-2 „Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken - Teil 2: Oberflächenschutzsysteme für Beton" legt Anforderungen für die Oberflächenschutzverfahren fest. Für die Verwendung in Deutschland im standsicherheitsrelevanten Bereich gelten zusätzliche Normen. Die Übereinstimmung wird durch das Ü-Zeichen auf dem Gebinde dokumentiert. Dies wird weiter durch das Konformitätsnachweissystem 2+ mit Kontrollen und Prüfungen seitens des Herstellers und anerkannten Prüfstellen (Notified Body) nachgewiesen.

Produkte die der DIN EN 1504-2 entsprechen, müssen mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet werden. Die Kennzeichnung erfolgt auf dem Gebinde sowie im Anhang der Leistungserklärung gemäß BauPVO, die im Internet unter www.disbon.de abgerufen werden kann.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Weitere Produktempfehlungen:


DisboCRET 515 1K-Acryl-Betonanstrich